Kleben von Magneten und Polplatten

Zum Verkleben der Magnete mit den Pol- und Lochplatten sind, besonders im Falle grösser Durchmesser, flexible, schlagzähe Klebstoffe mit einer hohen Temperaturbeständigkeit gefordert. Ansonsten kann es zu Brüchen der Magnete führen. Da die Magnete (meist aus Neodym oder Ferrit) und die Pol- bzw. Lochplatte oft beschichtet sind, muss der Klebstoff auf diversen Materialien gute Festigkeiten aufweisen. Auch schlechter zu klebende Beschichtungen aus KTL oder galvanisierte (verzinkte) Oberflächen können mit ergo Klebstoffen verklebt werden. Gefordert werden kurze Aushärtezeiten, damit die Magnete möglichst bald nach der Verklebung magnetisiert werden können. Wurden Magnete früher meist mit Epoxiden verklebt, ist man heute eher zu Methacrylaten übergegangen. ergo Klebstoffe von Kisling bieten deutliche Vorteile gegenüber anderen handelsüblichen Klebstoffen:

  • Die Produkte härten auch bei Raumtemperatur schnell und sicher aus
  • Durch die Flexibilität des Klebstoffs werden Vibrationen und Spannungsspitzen bei Temperaturänderungen vermieden, die zum Bruch des Magneten führen könnten
  • Durch die universellen Klebstoffeigenschaften sind viele Materialkombinationen möglich, was eine höhere Designfreiheit ermöglicht
  • Die Klebung des Magnetpaketes an den Korb ist vielfach mit demselben Klebstoff möglich, was die Klebstoffvielfalt herabsetzt
  • Die breite und kundenspezifisch anpassbare Produktpalette ermöglicht eine optimale Anpassung an Prozesse und Materialien
  • Abhängig von der Bezugsmenge und Preise sind auch kundenspezifische Entwicklungen möglich